Menü und Filter

Mäuse

Sortierung:
Logitech MX Master 3. Formfaktor: rechts. Bewegungerfassungs Technologie: Laser, Geräteschnittstelle: RF kabellos + Bluetooth, Bewegung Auflösung: 4000 DPI, Tastentyp: Gedrückte Tasten, Tastenanzahl: 7, Scroll Typ: Rad. Energiequelle: Batterien. arbeitet auf jeder Oberfläche. Produktfarbe: Graphit (910-005694)
ArtNr: 5996496
Logitech MX Master 3. Formfaktor: rechts. Bewegungerfassungs Technologie: Laser, Geräteschnittstelle: RF kabellos + Bluetooth, Bewegung Auflösung: 4000 DPI, Tastentyp: Gedrückte Tasten, Tastenanzahl: 7, Scroll Typ: Rad. Energiequelle: Batterien. ...
Maus Logitech Mouse M100 White (910-001605)
ArtNr: 345439
Die Logitech® Mouse M100 bietet alles, was Sie für die komfortable und zuverlässige Steuerung Ihres Computers benötigen. Diese Maus wurde von den Mausexperten von Logitech® entwickelt und basiert in Qualität und ...
1 2 3 4 5
...
91

Die Maus - unverzichtbares Eingabegerät

Die Maus ist neben der Tastatur das wichtigste Eingabegerät, über das wir mit dem Computer kommunizieren. Sie wird tagtäglich rund um den Globus von Milliarden Menschen genutzt und ist in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich: mit Kabel, ohne Kabel, mit Lasertechnik, unterschiedlichen Tastenlayouts oder mit besonders schnellem Sensor. Doch welche Unterschiede bestehen zwischen diesen Modellen und auf was kommt es beim Kauf einer Maus überhaupt an?

Kabelgebunden oder kabellos?

Als Schnittstelle zur Signalübertragung dienen typischerweise USB oder Bluetooth. Die veraltete PS/2-Schnittstelle wird heutzutage kaum noch genutzt. Eine Bluetooth-Maus bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie ohne Kabel auskommt. Sie überträgt ihre Signale per Funk zum Computer. Daher wird die Bluetooth Maus auch Funkmaus bezeichnet. Mit ihr genießen Sie eine hohe Flexibilität und einen großen Bewegungsspielraum am Schreibtisch. Die herkömmliche USB-Maus bietet allerdings ebenso Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Zwar ist diese an ein Kabel gebunden, bietet allerdings den Vorteil, dass sie über dieses dauerhaft mit Strom versorgt wird. Der Akku der drahtlosen Bluetooth Nager muss hingegen ab und an aufgeladen werden. Außerdem sind kabelgebundene Computermäuse in der Regel etwas günstiger als ihre kabellosen Konkurrenten. Bevor Sie sich eine Bluetooth-Maus zulegen, sollten Sie sich vergewissern, ob ihr Computer über Bluetooth verfügt.

Welche Vorteile bietet eine Lasermaus?

Während die Mäuse früherer Generationen ihre Signale noch mithilfe einer Rollkugel generierten, so arbeiten aktuelle Modelle optisch. Hierbei unterscheidet man zwischen optischen Mäusen mit Leuchtdioden und optischen Mäusen mit Laserdioden. Die Modelle mit Laserdioden werden auch als Lasermaus bezeichnet. Diese bieten den Vorteil, dass sie sich auch auf spiegelnden und sehr hellen Oberflächen besser nutzen lassen. Hier haben die "normalen" optischen Mäuse mit Leuchtdiodentechnik teilweise Probleme. Darüber hinaus verbraucht einer Lasermaus weniger Strom, was sich bei akkubetriebenen Modellen als Vorteil erweisen kann. Allerdings weisen Lasermäuse teilweise ein minimal weniger gleichmäßiges Zeigerverhalten als ihre Kollegen mit Leuchtdioden auf.

Der Sensor bestimmt die Genauigkeit

Der Maussensor entscheidet darüber, wie schnell Eingaben umgesetzt werden. Die Auflösungen des Sensors wird in dpi (dots per inch, Pixel pro Zoll) angegeben. Je höher die Anzahl der Pixel, desto empfindlicher reagiert die Maus und desto schneller lässt sich der Mauszeiger über den Bildschirm führen. Bei normalen Office-Arbeiten oder beim Surfen im Internet spielt die Auflösung des Sensors eine eher untergeordnete Rolle. Bei Anwendungen wie Grafikbearbeitung oder schnellen Computerspielen kann sie allerdings ausschlaggebend sein, da diese Anwendungen dem Nutzer besondere Präzision abverlangt.

Ergonomie - besonders wichtig beim Arbeiten

Besonders, wenn die Computermaus täglich über viele Stunden genutzt wird, sollte man auch auf ein ergonomisches Design achten. Hierbei ist es wichtig, dass die Maus angenehm in der Hand liegt und zu einer natürlichen Körperhaltung beitragen. Einige Modelle weisen eine außergewöhnliche Form auf, bei der die Hand im 45-Grad-Winkel gekippt auf der Maus aufliegt. Hierdurch werden Gelenke und Sehnen vor Überlastungen bewahrt. Die Tasten sollten sich bereits mit geringem Druck auslösen lassen, um Ermüdungserscheinungen der Finger zu vermeiden. Linkshänder sollten unbedingt darauf achten, dass die Maus auch für die Bedienung mit der linken Hand optimiert ist.

Erweiterte Ausstattungsmerkmale bieten einen Zusatznutzen

Standardmäßig verfügt eine Computermaus über zwei Tasten auf der Oberseite sowie über ein vertikales Scrollrad. Hiermit lassen sich alle grundlegenden Operationen durchführen. Einige Modelle bieten jedoch zusätzliche Tasten, welche die Bedienung noch komfortabler gestalten. Diese sind in vielen Fällen sogar programmierbar, wodurch sich völlig neue Anwendungsmöglichkeiten ergeben. So kann man zum Beispiel direkt per Knopfdruck eine Anwendung oder eine bestimmte Homepage öffnen. Damit entfallen lästige Zwischenschritte und die Arbeitsproduktivität steigt. Einige Mäuse bieten neben dem herkömmlichen vertikalen Scrollrad auch ein horizontales Scrollrad, mit welchem von links nach recht und umgekehrt über den Bildschirm gescrollt werden kann.

Kennen Sie Ihr Anwendungsgebiet?

Je nachdem, wie Sie Ihre zukünftige Maus nutzen möchten, kommen unterschiedliche Maus-Typen für Sie infrage:

Die Büro-Maus - Ergonomie & Funktionalität

Oft ist eine einfache Maus für den Bürobetrieb schon recht günstig zu erwerben. Sie muss nicht zwingend kabellos sein, vielmehr kommt es darauf an, dass die Maus angenehm in der Hand liegt und sauber verarbeitet ist. Selbstverständlich spielt hier die Ergonomie eine bedeutende Rolle. Nicht selten überstrapazieren billige Computermäuse das Handgelenk. Die Office-Maus sollte mindestens über ein Mausrad und idealerweise über ein bis zwei Seitentasten verfügen. Diese Seitentasten werden mit dem Daumen bedient und erleichtern vor allem die Navigation im Internet. Der Hersteller Logitech bietet ein breites Spektrum an Office-Mäusen für das Büro und den Privatgebrauch.

Gaming-Maus - mit schnellem Sensor und zusätzlichen Tasten

Bei der Gaming Maus kommt es auch primär auf eine gute Ergonomie an, um das Spielgeschehen stets im Griff zu haben. Sie sollte dabei so viele Tasten wie möglich besitzen, um dem Zocker Vorteile zu verschaffen. Drahtlose Bluetooth Mäuse bieten selbst bei ausgedehnten Manövern maximalen Spielraum. Damit die Maus bei schnellen Bewegungen nicht aus der Hand flutscht, ist eine gummierte Beschichtung nützlich. Eine hohe Geschwindigkeit (Abtastrate des Sensors) und ein optimales (veränderbares) Gewicht runden das Gesamtpaket einer guten Gaming-Maus ab. Zu den populären Anbietern von Gaming-Mäusen zählen Sharkoon, Razer und HyperX.

Maus für Grafik-Designer - exakt arbeitender Sensor und zusätzliches Scrollrad können die Arbeit vereinfachen

Auch im Bereich der digitalen Bild- und Videobearbeitung ist ein sehr exakt arbeitender Sensor mit einer möglichst hohen DPI-Zahl unverzichtbar. Hierdurch lässt es sich präzise navigieren und sehr exakt arbeiten. Grafiker profitiert ebenso von einem zusätzlichen horizontalen Scrollrad und programmierbaren Tasten. Auch ein integrierter Trackball kann einen Mehrwert bieten.
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.32 / 5.00
Stand: 31.01.2019
Geizhals Bewertung
3.90 / 5.00
Stand: 31.01.2019
Trusted Shops
4.58 / 5.00
Stand: 31.01.2019