Menü

Ergebnisse für hdmi adapter

Sortierung:
TECHLY HDMI-Adapter (IADAP-HDMI-L)
ArtNr: 5806129
  • HDMI (M) bis mini HDMI (W) gewinkelt
  • Schwarz

2

HDMI (High Definition Multimedia Interface) ist ein Schnittstellen-Standard, der 2002 auf den Markt kam, auf DVI aufbaut und auch dazu abwärts kompatibel ist. Folglich gibt es zwischen beiden Standards HDMI auf DVI Adapterlösungen. Der aktuelle Release-Standard ist HDMI 1.4b. Außerdem ist der Kopierschutz HDCP 1.1 von Intel integriert. Wird ein HDMI Adapter verwendet, vermuten viele Anwender bei Problemen die Ursache im HDMI Adapter. Die ist jedoch im Kabel oder beim zweiten Gerät, mit dem verbunden werden soll, zu suchen.

HDMI Adapter zum Kabel verlängern

Werden HDMI Adapter zur Kabelverlängerung benötigt, müssen sämtliche Komponenten (HDMI Adapter und Kabel) über erstklassige Hochfrequenz-Attribute verfügen. Abhängig vom HDMI Adapter ist schon bei Kabellängen hochwertiger Kabel von bis zu 10 m mit Übertragungsproblemen zu rechnen. Bei den HDMI-Steckern gibt es verschiedene Größen, die auch von HDMI-Standard abhängen, für die es untereinander verschiedene HDMI Adapter gibt:

HDMI 1.1 und 1.2: Stecker-Typ A und B
HDMI 1.3: zusätzlich Typ C, auch Mini-HDMI genannt
HDMI 1.4 zusätzlich Typ D, auch bekannt als microHDMI sowie Typ E bei HDMI Automotive

HDMI ist grundsätzlich zu DVI-D und DVI-I kompatibel. Während viele Computer noch mit DVI ausgestattet sind, TV-Geräte oder Video-Projektoren dem gegenüber aber HDMI-Anschlüsse besitzen, bietet sich das Verbinden mit passenden HDMI Adaptern an. Jedoch gibt es einiges zu beachten. Zunächst einmal werden HDMI-Kabel in 5 Klassen unterteilt.

HDMI Standard: HDMI-Grundfunktionen
HDMI Highspeed: Übertragungsraten von bis zu 10,2 Gbit/s, mindestens 816 Gbit/s, also Full-HD
HDMI Standard mit Ethernet: Grundfunktionen und ein Ethernet-Kanal (HEC)
HDMI Highspeed mit Ethernet: inklusive HEC-Kanal
HDMI automotive: in der Automobilindustrie eingesetzt

HDMI Adapter zu DVI-Ausgabegeräten

Der Kopierschutz HDCP ist so aufgebaut, dass beide miteinander zu verbindende Geräte einen Prozessor zum Decodieren und Codieren benötigen. Besonders an Computern mit älteren Grafikkarten fehlt die HDCP-Erweiterung häufig. Solche Computer sind dann ohne Aufrüstung nicht mit anderen HDMI-Geräten wie Rekordern kompatibel. Ab 2009 ist HDCP jedoch häufiger auf PC-Systemen zu finden. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass die Hersteller zwischen DVI für PCs und Video(geräte) unterscheiden. Das betrifft vor allem die Helligkeitswerte, die verfälscht ausgegeben werden können. Manche Monitore und Videoprojektoren (Beamer) bieten entsprechende Einstellungsmöglichkeiten. Für mache Anforderungen ist auch der HEC-Kanal unerlässlich.
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Servicefall melden
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019