Menü

Programmiersprachen Trends 2021 – die Top 15

Wie sehen die Programmiersprachen Trends 2021 aus? Welche Technologien solltest du dieses Jahr auf dem Schirm haben? Welche Programmiersprache hat Zukunft und lohnt sich zu lernen? Wir bieten dir hier einen Überblick über derzeitige Trends bei der Wahl der Programmiersprache und nehmen die momentan weltweit gefragtesten Sprachen etwas genauer unter die Lupe. 

News

16.04.2021 Google veröffentlicht neue Programmiersprache Logica für Datenbankanwendungen

Mit Logica führt Google eine neue freie Programmiersprache eine, die insbesondere in Verbindung zu Big Daten und Datenbankanwendungen steht. Die deklarative, logische Sprache richtet sich vor allem an Datenwissenschaftler, Ingenieure und andere Datenspezialisten, die beim Schreiben von Abfragen und Pipelines für Googles Cloud Data Warehouse BigQuery eine logische Programmiersyntax verwenden wollen. Der Name Logica setzt sich aus Logik und Aggregation zusammen. Logica ist der Nachfolger von Google Yedalog und kann in SQL kompiliert werden und ist zu Google BigQuery kompatibel. 

Hier findest du weitere Infos und ein Logica Tutorial


Python ist die gefragteste Programmiersprache 2021

Weltweit ist Python laut PYPL Index die beliebteste Programmiersprache und ist in den letzten 5 Jahren am stärksten gewachsen (16,7%). Java hingegen hat am meisten Nutzer verloren (-7,0%), ist aber nach Python immer noch mit Abstand die zweitbeliebteste Sprache.  C/C++ verzeichnet im April 2021 das größte Trendwachstum. 

Programmiersprachen Trends 2021

Rang Veränderung Sprache Anteil Trend
1   Python 30.32% -1.8%
2   Java 17.79% +1.0%
3   JavaScript 9.03% +1.1%
4   C# 6.55% -0.2 %
5 Programmiersprachen Trends 2021 C/C++ 6.02% +0.3%
6 Programmiersprachen Trends 2021 PHP 5.94% +0.0%
7   R 3.96% -0.0%
8 TypeScript 2.77% +0.3%
9 Programmiersprachen Trends 2021 Objective-C 2.24% -0.3%
10 Programmiersprachen Trends 2021 Swift 1.78% -0.4%
11 Programmiersprachen Trends 2021 Kotlin 1.75% +0.3%
12 Matlab 1.72% -0.2%
13 VBA 1.38% +0.1%
14 Go 1.28 % -0.1%
15 Rust 1.26% +0.3%

Liste Stand: Juli 2021 im Vergleich zum Vorjahr

Programmiersprachen Trends 2021

Über den PYPL Leitindex

Der PYPL (Popularity of Programming Language Index) wird erstellt, indem analysiert wird, wie oft nach welchem Programmier-Tutorial bei Google gesucht wird. Je häufiger nach einem Sprachlehrgang gesucht wird, desto höher wird die Popularität einer Sprache eingestuft. Hieraus können dann Trends abgeleitet werden. Die Rohdaten stammen von Google Trends. Die weltweit gefragtesten Programmiersprachen weichen allerdings von den tatsächlich genutzten Sprachen ab. So gehört Python zwar zu den beliebtesten Sprachen, wird aber gleichzeitig vergleichsweise weniger häufig in der Praxis genutzt.

Was macht Python momentan so attraktiv?

Python ist eine Open-Source-Sprache, die sich besonders durch ihre Einfachheit und ihr großes Anwendungsspektrum auszeichnet. Sie ist relativ leicht erlernbar, da es nur eine geringe Anzahl an Schlüsselwörtern gibt und sich der Code dank des vorgegebenen Programmierstils besonders strukturiert liest.  Das macht Python Programme in der Regel um einiges kürzer als in traditionellen Sprachen wie beispielsweise Java.

In den USA gehört Python daher bereits zu den Standardprogrammiersprachen, die Studenten und Schülern an Colleges und Schulen angeboten werden. In Deutschland hingegen sind die Hochschulen was Python anbelangt noch etwas zögerlich. Doch warum eigentlich, so bietet Python vor allem auch für wissenschaftliche Anwendungen wie Big Data und Data Science zahlreiche Vorteile. Auch der zunehmende Einsatz im Embedded-Bereich treibt die Sprache voran. Python wird ständig weiterentwickelt und wird vermutlich auch in den nächsten Jahren zu den beliebtesten Programmiersprachen zählen. 

Python lernen mit dem YouTube-Kanal lerneprogrammieren:

Typscript und Go

Die Standard-Programmiersprache im Webfrontend Typescript kann sich auch 2021 unter den Top 10 platzieren. Google Go gehört für viele bei der „Wahl der Waffen“ inzwischen schon irgendwie zum Standardrepertoire und ist nun auch unter den Top 15 vertreten. Go wächst immer noch, allerdings nicht mehr ganz so rasant wie in den letzten Jahren. 

Go lässt sich relativ einfach lernen – hier ein Tutorial von Pilzschaf

Rust – auch aktuell sehr beliebt in Deutschland

Das von Mozilla entwickelte Rust ist zwischen Low-Level-Sprachen wie C und höheren Sprachen wie Java angesiedelt. Es gilt allgemein als besonders sicher und eignet sich deshalb insbesondere für die Systemprogrammierung und leistungskritische Anwendungen. Daneben sind viele der Meinung, dass Rust prädestiniert für die Weiterentwicklung des Internet of Things sei.

Rust Programmieren Tutorial für Anfänger #1 von The Morpheus Tutorials:

Kotlin – besser als Java?

Kotlin ist eine objektorientierte Sprache, die überwiegend vom Software-Unternehmen JetBrains aus Sankt Petersburg entwickelt und 2011 vorgestellt wurde. Namensgeber für die Sprache ist eine kleine Insel vor Sankt Petersburg. Kotlin bedient sowohl Web- als auch Android-Anwendungen und gilt für einige als das bessere Java. Zu den Vorzügen der Sprache zählen vor allem die hohe Kompilier-Geschwindigkeit und der reduzierte Code. Die Syntax von Kotlin ist wesentlich schlanker und moderner als die von Java. Außerdem lässt sich Kotlin einfach in JavaScript-Quellcode transformieren und ermöglicht die Weiternutzung von bereits vorhandenen Java-Frameworks und Bibliotheken.

Java – eine Erfolgsgeschichte

Obwohl Java bereits einige Jahrzehnte auf dem Buckel hat, erfreut sich die mittlerweile quelloffene Sprache laut mehreren Indizes fortwährend hoher Beliebtheit. Schon in den 90er-Jahren, zu Geburtsstunde des massentauglichen Internets, wurde Java eingesetzt und bereits genauso lange an Universität gelehrt. Diese andauernd hohe Akzeptanz der Nutzer lässt sich vermutlich vor allem auf ihre hohe Vielseitigkeit zurückführen.

Als sogenannte High-Level-Programmiersprache kann Java für eine Vielzahl von Webanwendungen verwendet werden. Mit Java lassen sich mehrere und vor allem komplexe logische Zusammenhänge mit wenig Code präzise formulieren. Java ist unabhängig von Betriebssystem oder Hardware und läuft sowohl auf Smartphones, Notebooks, Desktop-PCs oder einem Enterprise Server. Aufgrund ihrer hohen Flexibilität wird Java aber auch beim Cloud Computing eingesetzt. Java ist sicher, zuverlässig und unabhängig von bestimmten Plattformen. 

JavaScript – diese dynamische Skriptsprache gestaltet das Internet interaktiv

Im PYPL Index schafft es JavaScript auf den dritten Rang. JavaScript ist eine eigenständige Programmiersprache und ist nicht mit Java zu verwechseln. Ohne JavaScript hätte das Internet heutzutage wohl nicht die Gestalt, die wir kennen. Als dynamische Skriptsprache ist sie unter anderem für interaktive Webseiten-Elemente zuständig und spielt ihre Stärken sowohl im Frontend als auch im Backend voll aus.

Sie findet immer dort Anwendungen, wo Daten auf Internetpräsenzen regelmäßig automatisch aktualisiert werden müssen (z. B. Wetter oder Börsenkurse). JavaScript wird auch für die Schaltung von Anzeigen, Pop-ups und Werbebannern, für Browsergames oder bei der Plausibilitätsprüfung von Dateneingaben eingesetzt. Mit JavaScript-Frameworks wie jQuery und Node.js können moderne Webanwendungen erstellt werden. Durch die Ausführung des Scripts über gängige Browser wie Chrome, Firefox und Safari ist JavaScript relativ einsteigerfreundlich.

C# – die perfekte Sprache für .NET-Entwickler

C# (gesprochen C Sharp) verpasst im PYPL Ranking knapp die Bronzemedaille und belegt Platz vier. C Sharp gilt neben Visual Basic als die wichtigste Programmiersprache im .NET-Framework von Microsoft und wurde 2000 als genormte Sprache eingeführt. Microsoft besitzt die Rechte an dieser Sprache. Sie ist das Produkt einer konsequenten Weiterentwicklung von C++ durch Microsoft. Es ist allerdings auch  möglich Anwendungen für andere Plattformen zu entwerfen. C# vereint viele Funktionen und wurde als direkte Konkurrenz zu Java entwickelt. Die objektorientierte Hochsprache ist für alle Arten von Anwendungen geeignet und wird häufig für Computerspiele, Tools, Betriebssysteme, Apps und Compiler eingesetzt. C Sharp bietet die besten Voraussetzungen, um alle Services zu nutzen, die das Microsoft Universum bietet. 

Oder doch lieber C/C++ lernen?

C und C ++ sind nach wie vor die beliebtesten Programmiersprachen im Bereich der System- und Anwendungsprogrammierung. Es gibt viele Gründe für diese Popularität. Viele Betriebssysteme und Anwendungen wurden in C-Sprache geschrieben. Ohne diese Betriebssysteme und Anwendungen könnten die heutigen Computer nicht ausgeführt werden. C ++ ist aktuell eine der beliebtesten Programmiersprachen und kann sich 2021 sogar den fünften Platz der Rangliste sichern. Als Fortsetzung der strukturierten C-Programmierung ist C ++  objektorientiert ISO standardisiert und gilt als „großer Bruder“ von C und ist zu diesem größtenteils rückwärtskompatibel. Wer bereits C Kenntnisse hat ist also beim Lernen C/C++ im Vorteil.

C++ Crashkurs von OrangeOnBlack

PHP – im Netz unverzichtbar 

Auch PHP zählt zu den älteren Sprachen, die sich auch noch 2020 hartnäckig unter den Top 10 halten. PHP wird gerne für die 
Entwicklung von dynamischen Web-Anwendungen verwendet. Auch PHP ist eine freie Skriptsprache und als Open-Source daher kostenlos. Hier spart man sich teure Lizenzkosten. Da sich der Aufbau von PHP an 
Programmiersprachen wie C und Java angelehnt ist, gestaltet sich der Start mit PHP für viele Entwickler einfach. PHP ist dabei höchst kompatibel und wird von nahezu allen Serverbetreibern unterstützt, was die Auswahlmöglichkeiten stark erhöht. Einfach zu handhabende Content Management System wie das sehr weit verbreitete WordPress basieren auf PHP und fördern den Einsatz dieser Programmiersprache. 

Wie unterscheiden sich PYPL und TIOBE?

Auch der TIOBE-Index ermittelt monatlich die Beliebtheit von Programmiersprachen. Aufgrund einer anderen Auswertungsmethode weicht die Bestenliste allerdings nicht unerheblich vom PYPL ab:

Apr 2021 Apr 2020 Veränderung Sprache Anteil Veränderung
1 2 change C 14.32% -2.40%
2 1 change Java 11.23% -5.49%
3 3   Python 11.03% +1.72%
4 4   C++ 7.14% +0.36%
5 5   C# 4.91% +0.16%
6 6   Visual Basic 4.55% -0.18%
7 7   JavaScript 2.44% +0.06%
8 14 change Assembly language 2.32% +1.16%
9 8 change PHP 1.84% -0.54%
10 9 change SQL 1.83% -0.34%
11 19 change Classic Visual Basic 1.54% +0.71%
12 22 change Delphi/Object Pascal 1.47% +0.77%
13 13   Ruby 1.23% -0.02%
14 12 change Go 1.22% -0.13%
15 11 change Swift 1.19% -0.32%


Der TIOBE ist ein verzögerter Indikator und seine Bildungssystematik ist umstritten, da die Wahl von nur geringfügig abweichender Suchbegriffe zu verfälschten Ergebnissen führen kann. Er zählt nämlich die reine Anzahl der Webseiten mit dem Sprachnamen. Ob diese Seiten dann auch tatsächlich besucht und die Inhalte gelesen werden, wird hierbei nicht registriert. Darüber hinaus werden lediglich die ersten 100 Treffer einer Plausibilitätsprüfung unterzogen. 

Welche Programmiersprachen werden in Deutschland am häufigsten eingesetzt?

Es ist interessant zu sehen, dass in Deutschland die beliebtesten Programmsprachen nicht gleichzeitig auch am häufigsten genutzt werden. Laut der STACK OVERFLOW Entwicklerumfrage 2019 sind die am häufigsten genutzten Programmiersprachen im Jahr 2019 JavaScipt, HTML/CSS, SQL, JAVA und Python. Damit ist zum siebten Mal in Folge JavaScript an der Spitze der Liste. Zwar wird JavaScript in Deutschland anscheinend am häufigsten verwendet, Python erfreut sich allerdings wachsender Beliebtheit. Unsere Entwickler und Entwicklerinnen in Deutschland präferieren eher Java und Rust und weniger JavaScript und C#. 

Programmiersprachen Trends 2021

Die Programmiersprache spielt eine entscheidende Rolle bei der Arbeitsplatzwahl

Die Schlusslichter der Beliebtheitsskala in Deutschland bilden VBA und Objective-C. Die meisten, die mit diesen Sprachen arbeiten, tun dies ungern und würden sich mehr Flexibilität bei der Sprachauswahl wünschen. Im Jahr 2021 spielt die Art, wie und insbesondere mit was in Unternehmen programmiert wird, eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Arbeitgebers. Unternehmen, die Schwierigkeiten beim Rekrutieren von IT-Fachkräften haben, sollten daher darauf achten, dass sie potenziellen Bewerbern, die Wahl lassen und neuen Sprachen und Technologien offen gegenüberstehen. 

Fazit

Beinahe jährlich entstehen neue Programmiersprachen, während viele andere wieder in der Versenkung verschwinden. Das macht die Wahl der passenden Sprache nicht gerade leichter. Zu den eindeutigen Trends 2021 zählen Python, Objective-C, TypeScript und C/C++ – was sich auf dem Arbeitsmarkt allerdings nur bedingt direkt widerspiegelt. Klassiker wie Java, JavaScript, PHP oder C# halten sich dank kontinuierlicher Weiterentwicklung auch noch 2021 in den Bestenlisten der beliebtesten Programmiersprachen und finden aufgrund ihres breit gefächerten Anwendungsspektrums vielfach Anwendung.

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Servicefall melden
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019