Menü

Facts zum Homeoffice – welche Chancen bietet der Heimarbeitsplatz?

Ein entscheidender Schritt zur Flexibilisierung der Arbeit ist die Einführung von Homeoffice- beziehungsweise Remote-Arbeitsplätzen. Wer seinen Mitarbeitern einen derartigen Arbeitsplatz anbieten kann, liegt im Trend.

Es entstehen immer mehr Homeoffice-Arbeitsplätze

Die Zahl der Homeoffice-Arbeitsplätze steigt seit Jahren kontinuierlich. Eine repräsentative Befragung von über 800 Geschäftsführern, die vom Digitalverband Bitkom durchgeführt wurde, ergab, dass im Jahr 2018 vier von zehn Arbeitgebern ihren Mitarbeitern den Freiraum gewährten, einen Heim-Arbeitsplatz in Anspruch zu nehmen. Im Vergleich zu 2017 stieg der Anteil damit um 9 Prozent. Laut der Bitkom Umfrage erwarte jedes zweite Unternehmen (51 Prozent), dass der Anteil der Homeoffice-Mitarbeiter in den kommenden fünf bis zehn Jahren weiter steigen wird. Knapp die Hälfte der Arbeitnehmer gab an, zumindest hin und wieder von zu Haus aus zu arbeiten, ein Drittel tue dies sogar regelmäßig.

Homeoffice wird auch von älteren Arbeitnehmern angenommen

Eine spezifische Zielgruppe, die in besonderem Maße empfänglich für einen Homeoffice-Arbeitsplatz ist, konnte so nicht ausgemacht werden. Zwar wird am häufigsten unter den 30 bis 49-Jährigen von Zuhause gearbeitet (61%), doch auch ältere Arbeitnehmer nehmen die Möglichkeit eines Heimarbeitsplatzes wahr. Unter ihnen liegt der Anteil der
50 bis 59-Jährigen bei 50 % und unter den 60 bis 65-Jährigen sogar bei 51 %. Damit liegen die älteren Arbeitnehmer knapp unter dem Gesamtdurchschnitt von 55 Prozent. Erstaunlicherweise arbeiten Frauen und Männer in fast identischem Maße von zu Hause (56/55%) aus. Der Bedarf scheint also über Geschlecht und Alter hinweg zu existieren.

Gründe für Homeoffice bei Arbeitnehmern

Mit 86 Prozent der wichtigste Grund für eine Tätigkeit im Homeoffice ist die wesentlich verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Familien mit kleinen Kindern. 79 % der Befragten betonten den Gewinn an zeitlicher Flexibilität. Ein wichtiger Vorteil für Arbeitnehmer ist auch der Wegfall des Arbeitsweges. Gerade Pendlern können so sehr viel Zeit sparen und ihren Tag effizienter organisieren. Für rund zwei Drittel spielt die bessere Ausstattung des Arbeitsplatzes und die höhere Zufriedenheit zu Hause eine Rolle. Eher gering ist hingegen die Zahl der Befragten, die angaben, aufgrund der geringeren Kontrolle durch Kollegen und Vorgesetzter einen Homeoffice Arbeitsplatz zu bevorzugen. Dieser Anteil beträgt lediglich ein Viertel.

Was spricht generell für Homeoffice?

  • Erwartungshaltung der Arbeitnehmer
  • Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Kosten- und Zeiteinsparung für Anfahrtswege zum betrieblichen Arbeitsplatz
  • Fokussiertes Arbeiten ohne Störungen
  • Reduktion der krankheitsbedingten Ausfälle
  • Wachsende Mitarbeiterzufriedenheit und Loyalität gegenüber dem Unternehmen
  • Verbesserung des Arbeitgeberimages
  • Reduzierung der Fixkosten für betriebliche Arbeitsplätze

Stressfaktor Homeoffice?

Kein Pendeln mehr, kein Lärm, kein Chef, der Ihnen ständig im Nacken sitzt, Selbstbestimmung, Entspannung und Wohlfühl-Atmosphäre. Diese vermeintlich paradiesischen Arbeitsbedingungen klingen verlockend. Doch in einigen Fällen kann sich ein Heimarbeitsplatz für den Arbeitnehmer im Nachhinein auch als Stressfaktor entpuppen. Warum?
Homeoffice erfordert ein hohes Maß an Disziplin und Organisationsgeschick – das hat nicht jeder. Plötzlich fehlt die gewohnte Tagesstruktur. Nochmal eine Rund länger schlafen? Kein Problem! Ein ausgedehntes Mittagessen – warum nicht? So kann es schnell passieren, dass man seiner Arbeit hinterherläuft. Das verursacht unnötigen Stress.

Was spricht dagegen?

  • Kein direkter Austausch mit Kollegen und Vorgesetzten
  • Soziale Isolation
  • Hierdurch: Abnehmende Identifikation mit dem Unternehmen
  • Vermischung von Berufs- und Privatleben
  • Mangelnde Organisationsfähigkeit und Selbstdisziplin der Mitarbeiter
  • Kontrolle der Arbeitszeiten gestaltet sich schwierig
  • Heimarbeit kann ein „Karriere-Killer“ sein
  • Gewährleistung der Datensicherheit
  • Gefahr der Ablenkung

Fazit: Homeoffice gehört heutzutage dazu

Beim Thema Homeoffice scheiden sich die Geister und die Interessen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern stehen sich teilweise entgegen, können sich aber auch ergänzen. Der Heimarbeitsplatz bietet Chancen aber auch Risiken. Fakt ist allerdings, dass sich viele Arbeitnehmer zumindest die Möglichkeit wünschen, von daheim zu arbeiten. Wer heutzutage als Arbeitgeber attraktiv sein möchte, sollte versuchen auf diesen Wunsch einzugehen.

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019