Menü

Ergebnisse für intel cpu

Sortierung:
Intel Core i9 9900K (BX80684I99900K)
ArtNr: 4469745
  • 3.6 GHz
  • 8 Kerne
  • 16 Threads
  • 16 MB Cache-Speicher
  • LGA1151 Socket
Intel Core i5 9600K (BX80684I59600K)
ArtNr: 4409812
  • 3.7 GHz
  • 6 Kerne
  • 6 Threads
  • 9 MB Cache-Speicher
  • LGA1151 Socket
Intel Core i5 9400F (BX80684I59400F)
ArtNr: 4790029
  • 2,9 GHz
  • 6 Kerne
  • 6 Threads
  • 9MB Cache-Speicher
  • LGA1151 Socket
Intel Core i7 9700K (CM8068403874215)
ArtNr: 5860217
  • 3.6 GHz
  • 8 Kerne
  • 8 Threads
  • 12 MB Cache-Speicher
  • LGA1151 Socket
CPU Intel Core i7-6700 Tray 4,00GHz 8M FC-LGA14C (CM8066201920103)
ArtNr: 2410986
Die neue CPU Intel Core i7-6700 wurde vor allem in Bezug Stromverbrauch verbessert. Der neue Prozessor enthält die Intel-Skylake-Mikroarchitektur, welche die Intel-Broadwell-Mikroarchitektur ablöst. Mit der CPU Intel ...

2

Der Begriff Intel CPU wird meist mit den sogenannten x86er-Prozessoren verknüpft. Der Name dieser Prozessorfamilie leitet sich von der Intel CPU 8086 ab, die 1978 als 16-Bit-Prozessor auf den Markt kam. Mit einem auf acht Bit verkleinerten externen Datenbus bildete die Intel CPU 8088 das Herzstück des ersten IBM PC von 1981 und begründete damit den Aufstieg des Herstellers Intel. Auch nach mehr als dreißig Jahren sind die Nachfolger des 8086 die verbreitetsten zentralen Recheneinheiten in der Klasse der Personal Computer.

Durch ein stetiges "Aufbohren" der x86 Prozessorarchitektur, eine Erweiterung der Funktionalität bei Erhalt der Kompatibilität mit den älteren Designs, entstanden zwischen 1982 und 1989 vier nachfolgende Intel CPU Generationen mit den Namen 80186 bis 80486. Dies führte zur Bezeichnung x86 für diese Prozessorfamilie, deren Mitglieder seit 1993 allerdings Namen wie Pentium, Xeon, Core oder Celeron tragen. Dazu kamen noch Benennungen für die Mikroarchitektur der Intel CPU, wie zum Beispiel NetBurst, Nehalem, Sandy Bridge oder Haswell. Die Änderung im Schema der Intel CPU Namen erlaubte es dem Hersteller, die Bezeichnungen als Markennamen schützen zu lassen. Bei einfachen Zahlen und Kennzeichnungen wie i486 ist das nicht möglich. Seit den Tagen der 486er Intel CPU ist der Stammbaum der x86er-Familie allerdings auch deutlich breiter geworden. Schon beim 386er gab es zwar eine abgespeckte SX-Variante, aktuell teilt sich die Prozessorfamilie aber in vier Leistungsklassen auf. Das untere Ende bilden Atom und Celeron, darauf folgen die Pentium Prozessoren, die schnelleren Core CPUs, i3, i5 und i7, sowie schließlich der leistungsfähigste Zweig mit Namen Xeon.
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Servicefall melden
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019