Hinweis: COVID-19 und unsere Informationen zu Lieferung, Versand, Zustellung und Retouren Management mehr lesen
Menü

Wenn es einmal schnell gehen soll – der Kontakgrill als praktische Alternative zur Holzkohle

Die Temperaturen sind angenehm, die Sonne lacht – Barbecue Time! Am besten schmeckt das Steak oder das Grillgemüse, wenn es direkt unter den rauchigen Flammen eines Holzkohlegrills gegrillt wird – so die vorherrschende Meinung vieler Grillprofis. Und ja, der rauchige Geschmack von Holzkohle verleiht dem Grillgut tatsächlich eine ganz besondere Note. Doch Grillen mit Holzkohle stellt durchaus einen gewissen Aufwand dar. Viele zelebrieren es zwar regelrecht, den Grill zu befeuern, doch wenn es einmal schnell gehen soll, ist ein elektronischer Kontaktgrill eine ideale Alternative. Denn dieser bietet neben der wegfallenden Vorbereitungszeit einige weitere Vorzüge.

Sofort einsatzbereit

Beim Einsatz eines Kontaktgrills benötigst du weder Grillkohle, noch Anzünder. Einfach Grillgut einlegen, zuklappen – los geht’s! In dieser Hinsicht ist ein Kontaktgrill sowohl Holzkohle- als auch dem Gasgrill bei weitem überlegen.  Es entfällt nicht nur die lange Vorbereitungszeit, sondern auch der Grillprozess geht bei einem Kontaktgrill schneller vonstatten.

Bild: Tefal

Entspanntes Grillen ohne Wenden und Überwachung der Kohle

Eine ständige Überwachung des Feuers entfällt ebenso wie das sonst essentielle Wenden des Grillguts. Hierdurch bist du als Gastgeber der Grillparty weniger im Stress und kannst dich somit mehr deinen Gästen widmen.

Perfekt gegart – ohne Zutun

Wer kennt es nicht: kurz ein Pläuschchen mit einem Gast gehalten und schon ist das Steak verkohlt. Das kann dir mit einem Kontaktgrill nicht so leicht passieren. Denn moderne Modelle wie der Tefal Optigrill verfügen nämlich über clevere Sensoren, welche die Dicke des Grillguts erkennen und den Grillprozess dementsprechend automatisch abstimmen. Das Ergebnis solcher praktischen Automatikprogramme sind individuell perfekt durchgegrillte Steaks.

Keine lästige Rauchentwicklung

Wer auf Balkon oder Terrasse mit einem Holzkohlegrill grillt, gerät schnell zur Zielscheibe der verärgerten Nachbarn. Denn der entstehende Rauch räuchert häufig die auf dem Balkon stehende Wäsche der Nachbarn ein und dringt nicht selten sogar bei offenen Fenstern in deren Wohnungen. Mit einem Kontaktgrill entfällt dieses Problem. Daher kann man diesen auch ohne Probleme in der Wohnung einsetzen, wenn das Wetter einmal nicht mitspielen sollte. Somit musst du auch bei Regen oder Schnee nicht auf gegrillte Köstlichkeiten verzichten.

Leichter zu reinigen

So toll der Geschmack von Grillgut vom Holzkohlegrill auch sein mag –  das lästige Putzen im Anschluss nervt. Die eingebrannten, stark verkrusteten Speisereste lassen sich nur schwer entfernen. Dank seiner beschichteten Grillplatten lässt sich ein Kontaktgrill wesentlich leichter und schneller reinigen.

Fazit: der Kontaktgrill als sinnvolle Ergänzung

Den rauchigen Geschmack eines Holzkohle- oder Gasgrills kann ein Kontaktgrill nicht ersetzen. Er punktet hingegen in Sachen Handling, Geschwindigkeit und Aufwand und empfiehlt sich daher als perfekte Ergänzung. Vor allem, wenn es mal schnell gehen muss oder das Wetter gerade nicht mitspielt, ist der Kontaktgrill die ideale Wahl.

 

 

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019