Menü

Netzwerk-Know-how: die Komponenten

Der Computer hat sich in den 1970er – und 80er-Jahren von der reinen Rechenmaschine hin zum Kommunikationsgerät entwickelt – Grundlage hierfür war die sich rasch entwickelnde Netzwerktechnologie. Zu Beginn war das Netzwerk ausschließlich dazu gedacht, um innerhalb eines lokalen Netzwerks (LAN) Daten auszutauschen. Aus diesem lokalen Netzwerk sollte sich schon bald das Internet entwickeln, wie wir es heute kennen. Das Netzwerk gehört in unserer heutigen Digitalwelt zur unabdingbaren Infrastruktur. Doch wie ist ein Netzwerk eigentlich aufgebaut, welche Komponenten werden benötigt und auf welche Kriterien sollte man achten? In unserer Netzwerk-Know-how-Serie bieten wir hilfreiche Infos zu den Themen:

Darüber hinaus möchten wir euch in unserem Netzwerk-Tutorial zeigen:

Wir beginnen mit einer Übersicht über die wichtigsten Komponenten eines Netzwerks.

Welche Komponenten für den Aufbau eines Netzwerks benötigt werden

Bei der Planung eines Netzwerks ist es wichtig zu wissen, welche Komponenten überhaupt benötigt werden, durch welche Eigenschaften diese gekennzeichnet sind und wie sie eingesetzt werden. Welche Komponenten werden also benötigt, um eine Netzwerk aufzubauen. Man unterscheidet hierbei zwischen aktiven und passiven Komponenten. Aktive Netzwerkkomponenten sind direkt mit dem Stromnetz verbunden, während passive Komponenten ohne eigene Stromversorgung auskommen.

Aktive Netzwerkkomponenten

Die aktiven Netzwerkkomponenten sind zentrale Elemente des Netzwerks und sorgen maßgeblich für eine schnelle und stabile Verbindung. Zu den wohl wichtigsten aktiven Netzwerkgeräten zählen Server, Router/Modem und Switches. Daneben kommen im Netzwerk weiter aktive Komponenten wie Hubs, Bridges, Medienkonverer, Gateways und Firewalls zum Einsatz.

Server – Anlaufstelle für Daten

Der Server ist ein in der Regel besonders leistungsfähiger Computer, der anderen PCs (Clients) Rechenleistung, Speicher, Daten und Dienste zur Verfügung stellt und eine Vielzahl an Anfragen und enorme Datenmengen verarbeiten kann. Eine besondere Rolle spielen bei Serverlösungen für Unternehmen dabei die Themen Leistung, Ausfallsicherheit, Skalierbarkeit und die Verwaltungsmöglichkeiten. Bei der Auswahl des passenden Serversystems sollten Sie nicht nur die aktuellen Anforderungen, sondern auch zukünftige Entwicklungen berücksichtigen. Eine flexible Anpassung der Serverlandschaft an die eigene Unternehmensentwicklung ist eine der Grundvoraussetzungen einer wettbewerbsfähigen IT-Infrastruktur.

Sonderform NAS-Server – zentraler Speicherort

Der NAS-Server (Network Attached Storage) ist ein einfach zu verwaltender Dateiserver, der als zentraler Speicherort für sämtliche Daten fungiert. Innerhalb des Netzwerks stellt er seinen Speicherplatz anderen Computern zur Verfügung. Im NAS können mehrere Festplatten/SSDs untergebracht werden, um einer Vielzahl an Benutzer Zugriff auf Speicherplatz zur Verfügung zu stellen.

Firewall – sorgen für Sicherheit im Netzwerk

Für einen optimalen Schutz innerhalb des Netzwerks sorgen weder Virenscanner noch Desktop-Firewalls. Um die letzten Sicherheitslücken zu schließen, nutzen Unternehmen Hardware basierte Firewalls. Diese verhindern Hackerangriffe und tragen maßgeblich zur Netzwerksicherheit bei

DSL Router – Dreh- und Angelpunkt des Netzwerks

Router sind heutzutage nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken, gerade durch Smartphones, TabletsFernseher oder Streamingangebote wie Netflix und co. DSL Router verfügen über ein integriertes Modem und verschaffen uns somit Zugang zum Internet. Die meisten Kunden bekommen von ihrem gewählten Internetanbieter einen einfachen Router gestellt, der nur die nötigsten Funktionen beherrscht. Bei Routern unterscheidet man zwischen mehreren Arten und Bauformen. Eins haben allerdings alle Router gemeinsam: sie leiten Datenpakete an die gewünschte Adresse im Netzwerk weiter. Dies tun sie entweder per Kabel oder per WLAN. Unabhängig davon, erfüllen Router die gesamte Sende- und Übertragungsarbeit im Netzwerk. Ohne Router wäre eine Kommunikation zwischen den einzelnen Geräten innerhalb des Netzwerks nicht möglich. Mit einigen Routern kommen Sie nicht nur schnell ins Internet, sondern können gleichzeitig vom Komfort einer vollwertigen Telefonanlagen, NAS- und Smart Home– Funktionen profitieren.

Router und Modem – worin liegt der Unterschied?

Früher wurde für eine Internetverbindung in ein Modem und ein Router benötigt. Die gute Nachricht für den Verbraucher: heute wird meistens nur noch ein DSL-Router benötigt, um eine Internetverbindung herstellen zu können. Der DSL-Router ist nämlich eine Kombination aus DSL-Modem und Kabel-Router – sprich zwei Geräte in einem. „Router mit eingebauten DSL-Modem“ lautet zumeist die Bezeichnung in diesem Fall. Wer heute also einen DSL-Router kauft, benötigt in der Regel kein separates Modem mehr.

AVM FRITZ!Box 6890 LTE (20002817)
Die FRITZ!Box 6890 LTE von AVM ist der erste Router, der sich sowohl an DSL-Anschlüssen als auch in Mobilfunknetzen einsetzen lässt. Für die Verbindung zum Internet stehen wahlweise ein integriertes 4G-/3G-Modem oder ein ...
319,64 € inkl.  MwSt. Versandkostenfrei Sofort lieferbar

Switch – die Netzwerk-Weiche

Ein modernes Netzwerk verbindet die verschiedensten Geräte und Computer miteinander und sorgt für einen einfachen und schnellen Zugriff und Datenaustausch. Um verschiedene Computer zu einem Netzwerk zusammenzuschließen oder sie mit einem Drucker zu verbinden, wird ein Netzwerk Switch benötigt. Ein Switch bildet in einem Netzwerk eine wichtige Komponente und fungiert als Netzwerk-Weiche oder Verteiler. Allerdings gibt es auch bei den Switches deutliche Unterschiede, welche sich in ihrer Funktionalität und ihrem Leistungsumfang am deutlichsten zeigen. Ein moderner Switch kann über verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten (Managed Switch) verfügen, sodass bereits am Switch selber verschiedene Netzwerkeinstellungen vorgenommen werden können. Unmanaged Switches bietet hingegen keinerlei manuelle Einstellungsmöglichkeiten. Sie müssen lediglich mit dem Netzwerk verbunden werden.

HPE Aruba 2530-24G Switch (J9776A)
verwaltet 24 x 10/100/1000 + 4 x Gigabit SFP Desktop, an Rack montierbar, wandmontierbar
409,32 € inkl.  MwSt. Versandkostenfrei Sofort lieferbar

Passive Netzwerkkomponenten

Passive Netzwerkkomponenten stellen den aktiven Komponenten die benötigte Netzwerkinfrastruktur zur Verfügung. Hierunter fallen beispielsweise Netzwerkkabel (Patchkabel), Netzwerkdosen, Patchfelder (Patch Panels) oder Verteilerschränke. Die passiven Netzwerkkomponenten bilden also das Rückgrat des Netzwerks.

Patchkabel – das Fundament der Netzwerkinfrastruktur

Qualitativ hochwertige Patchkabel spielen innerhalb von Netzwerken eine immense Rolle, erst durch sie kann ein schneller und reibungsloser Datenverkehr vonstattengehen. Auch in Zeiten drahtloser Übertragungstechniken kommt kein professionelles Netzwerk ohne das entsprechende Patchkabel aus. Im Gegensatz zu Funkverbindungen leiten abgeschirmte LAN-Verbindungen elektrische Signale wesentlich effizienter, störungsfreier und schneller, zudem sind sie abhörsicher.

Man sollte beim Kauf eines Netzwerkkabels aber sehr genau darauf achten, in welches Patchkabel man investiert, denn eine falsche Wahl kann sich entscheidend auf die Performance des Netzes auswirken. Es sind viele verschiedene Kabeltypen erhältlich, die sich insbesondere durch Kabelkategorie (CAT), Schirmung, Länge, Ausfallsicherheit sowie durch Stecker und Kontakte voneinander unterscheiden. Verlegekabel sind im Gegensatz zu herkömmlichen Patchkabeln nicht vorkonfektioniert, verfügen also nicht über einen integrierten Netzwerkstecker. Sie werden meist hinter der Wand (Unterputz-Installation) und stellen das Grundgerüst des Netzwerks dar.

eStars - CAT.6 Patchkabel S/FTP, RJ45, LAN, schwarz, 3m
Die CAT.6 Patchkabel schwarz 3m von eStars sind dank des hervorragenden Preis- Leistungsverhältnis perfekt für die Vernetzung großer Gigabit-Unternehmensnetzwerke und für anspruchsvolle 10/100/1000 Mbit ...
13,26 € inkl.  MwSt. Versandkostenfrei Aktuell nicht verfügbar
eStars - CAT.6 Patchkabel S/FTP, RJ45, LAN, weiß, 7,5m
Die CAT.6 Patchkabel weiß 7,5m von eStars sind dank des hervorragenden Preis- Leistungsverhältnis perfekt für die Vernetzung großer Gigabit-Unternehmensnetzwerke und für anspruchsvolle 10/100/1000 Mbit ...
14,60 € inkl.  MwSt. Versandkostenfrei Aktuell nicht verfügbar

Lichtwellenleiter – Patchkabel aus Glasfaser

Neben den herkömmlichen Patchkabeln, die Signale über Kupferdrahtleitungen übertragen, gibt es Netzwerkkabel auf Glasfaser-Basis. Sie werden auch Lichtwellenleiter genannt und zeichnen sich durch ihre besonders hohen Übertragungsgeschwindigkeiten und Reichweiten aus. Im Gegensatz zu Kupferdraht-Patchkabeln sind sie allerdings aufgrund ihrer erhöhten Anfälligkeit für Brüche schwieriger zu verlegen.

eStars LWL Patchkabel Duplex LC/LC 50/125µ OM3, 10m
Die hochqualitativen LC-LC Multimode (50/125µm) OM3 Duplex LWL Glasfaser-Patchkabel von eStars sind dank des hervorragenden Preis- Leistungsverhältnis perfekt für die Vernetzung großer ...
24,83 € inkl.  MwSt. Versandkostenfrei Aktuell nicht verfügbar
eStars LWL Patchkabel Duplex ST/LC 50/125µ OM4, 3m
Die preisgünstigen ST-LC Multimode (50/125µm) OM4 LWL Glasfaserkabel von eStars weisen eine besonders hohe Verarbeitungsqualität aus. Aufgrund ihrer geringen Dämpfung (3,5 dB/km) können sie Daten störungsfrei über ...
21,12 € inkl.  MwSt. Versandkostenfrei Aktuell nicht verfügbar
eStars LWL Patchkabel Duplex ST/LC 50/125µ OM3, 5m
Die qualitativ hochwertigen ST-LC Multimode (50/125µm) OM3 LWL Glasfaser-Patchkabel von eStars lassen sich hervorragend innerhalb großer Gigabit-Unternehmensnetzwerke mit bis zu 40 Gigabit/s einsetzen. Da diese ...
21,45 € inkl.  MwSt. Versandkostenfrei Aktuell nicht verfügbar

Patchpanels – bringen Ordnung in die Kabelstruktur

Das Patchpanel (auch Rangierfeld genannt) dienen der strukturierten Verkabelung. Es verteilt Netzwerkkabel (Patchkabel), Telefonkabel oder Glasfaserkabel. Erst mit der Hilfe von Patchpaneln lassen sich die komplexen Kabelstrukturen großer Unternehmensnetzwerke bändige. Sie erhöhen die Übersicht und erleichtern das Handling. Enterprise Patchpanel bieten in der Regel 24 bis 48 Ports, haben das 19 Zoll Format und lassen sich damit in typischen Rahmengestell (Rack) einbauen.

METZ CONNECT 150255BA12-E 1U Schalttafel (150255BA12-E)
LWL-Patchpanel oPDAT fix 24 Port 12x SC-D Kupplungen, Festeinbau, OM3, teilbestückt Festeinbau leichte Aluminium-Konstruktion abnehmbare Frontplatte Pigtails in Standardspleißkassette mit Crimpspleißhaltern ...
232,09 € inkl.  MwSt. Versandkostenfrei Lieferzeit 3-6 Werktage

Verteilerschränke – Aufbewahrungsort und Netzwerk-Verteilstation

In Netzwerk-Verteilerschränken werden Patchpanel samt Patchkabel, Stromkabel sowie Router und Switches untergebracht. Sie dienen der Verteilung und Strukturierung des Netzwerks.

Serverschränke – sichere Unterbringung von Server & Zubehör

Moderne Serverschränke bieten die Möglichkeit die genormten und entsprechend geformten Server-Racks aufzunehmen und ermöglichen einen direkten Anschluss an diese. Dabei sind die Server-Gehäuse in der Regel mit hervorragender Belüftungssystem ausgestattet um die Server auch unter Volllast sicher zu kühlen. Außerdem übernehmen sie eine weitere Schutzfunktion, indem Sie die Server vor Staub, Verschmutzung und Stößen schützen. Servergehäuse bieten darüber hinaus diverse Anschlussmöglichkeiten und Erweiterungsschnittstellen, um die Server exakt an die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens anpassen zu können. Serverschränke bieten verschiedene LEDs, welche direkt an der Front des Gehäuses den Status der Komponenten anzeigen können. Power, LAN-Konnektivität und Festplattenaktivität lassen sich so bereits auf den ersten Blick kontrollieren. Dies ist vor allem dann sehr sinnvoll, wenn mehrere Server-Racks in einem Rechenzentrum betrieben werden. So erhalten die System-Administratoren bereits bei einem Blick auf den Serverschrank die ersten und wichtigsten Informationen über den Zustand der verbauten Hardware.

Netzwerkdosen – das Tor zum Netzwerk

Netzwerkdosen sind Grundlage unserer Netzwerk-Kommunikation und befinden sich in jedem Haus – egal, ob Privathaus oder Unternehmensgebäude. Wenn ein Netzwerk professionell verlegt werden soll, dann werden die Netzwerkkabel in der Regel in die Wände eingebracht und somit außer Sicht verlegt. Um nun die verschiedenen Endgeräte anschließen zu können, benötigt man eine entsprechend standardisierte RJ-45-Netzwerkdose, an welche die Netzwerkkabel angeschlossen werden.

Netzwerkwerkzeuge für Profis

Für den Aufbau, die Modifikation, Wartung und Überprüfung eines Netzwerks bedarf es der passenden Werkzeuge. Zur Grundausstattung eines jeden Netzwerktechnikers zählen Crimpzangen, LSA Anlegewerkzeuge und Netzwerktester.

Crimpzange

Mit den Crimpzangen kürzen Sie Ihr Netzwerkkabel in nur vier Arbeitsschritten auf die gewünschte Länge. Dank Klingenschutz können Sie gefahrlos arbeiten und der mit Kunststoff überzogene Griff sorgt für guten Grip. 

LSA Auflegewerkezeug

Auch das LSA Auflegewerkzeug sollte bei keiner Installation fehlen. Mit ihm verbinden Sie Patchkabel ganz ohne zu Löten – durch einfachen Druck mit der Schneideklemme eines Patchpanels oder einer Netzwerkdose verbinden. Die LSA Anlegewerkzeuge werden vor allem von Netzwerktechnikern genutzt, um professionelle Netzwerke effizient aufzubauen. So gelingt Ihnen die einfache Verdrahtung von Litzen und Unterputzinstallation. Aber auch als Heimwerker sparen Sie sich damit viel Zeit und erreichen eine äußerst stabile und sichere elektrische Verbindung sowie eine aufgeräumte Kabelführung.

Netzwerktester

Um die verbundenen Kabel schnell und einfach zu überprüfen, können Sie sich universellen 5-in-1 Kabeltestgeräten bedienen. Diese in der Regele sehr leicht zu bedienenden Gerät mit übersichtlichem Display liefert auf Knopfdruck wichtige Hinweise zu Verdrahtungsfehler. Die Adern von Patchkabeln lassen sich mit Netzwerktestern schnell und einfach auf Durchgang, Unterbrechung, Verwechslung oder Kurzschluss überprüfen.

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Servicefall melden
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019