Menü

CES 2021 – die Highlights der virtuellen Messe im Überblick

Das Technik-Jahr 2021 startet wie gewohnt mit der CES (Consumer Electronics Show) – doch dieses Mal ist alles anders. Denn zum ersten Mal seit über 50 Jahren findet die Fachmessen für Unterhaltungselektronik Corona bedingt komplett digital statt. Wir informieren euch an dieser Stelle über die Trends der CES 2021 und präsentieren auf dieser Seite die spannendsten Produktneuheiten der Messe.

 

Das sind die spannenden Trendthemen der CES im Jahr 2021:

Notebooks & Convertibles: flexibel, portabel und mit 5G-Konnektivität

Ein Notebook, das 2021 nur Notebook kann, lockt niemand mehr hinter dem Ofen hervor. Es sei denn, es ist ultraportabel und kann dank ausgezeichneter Akkulaufzeiten auch unterwegs den gesamten Tag auf das rasante 5G-Netz zugreifen – denn diese Eigenschaften werden besonders dann gefragt sein, sobald wir den Lockdown hinter uns haben. Bis dahin freuen wir uns auch über Geräte mit guten Webcams und Audiosystemen für Videomeetings. Hierbei steht insbesondere auch Dolby Voice zur Verbesserung der Audioqualität im Fokus einiger Hersteller. Auch im Business Sektor gilt: Flexibility is King. Business Convertibles können 2021 durch ihre flexible Nutzungsszenarien den Workflow im Arbeitsalltag verbessern. Dasselbe gilt für Tablets: gefragt sind insbesondere Modelle, die mithilfe von Tastaturdock und Stift beides vereinen: Arbeit und Entertainment.

Das vielversprechende HP Line-up

Smartphones – wird 2021 gerollt statt gefaltet?

Faltbare Smartphones (Foldables) wie das Samsung Galaxy Z Fold (2) kennen wir bereits aus dem Vorjahr. Auf der CES 2021 wurde nun ein vielversprechendes LG Smartphone mit rollbarem Display vorgestellt. Auch TCL zeigte ein Konzept-Phone mit einem rollbaren Bildschirm.

Home Entertainment – noch schärfer, noch smarter, noch intelligenter

Der Bereich Home Entertainment ist einer der Gewinner der Corona-Pandemie. Wenn wir schon nicht hinausgehen sollen, sorgen wir eben ganz einfach zu Hause für die nötige Unterhaltung. Unsere TVs werden nicht nur immer größer, schärfer und smarter, sondern zukünftig auch intelligenter. Denn neben den bekannten Smart-TV-Features liegen bei der CES 2021 insbesondere Fernseher im Trend, die über einen integrierten TV-Prozessor verfügen. Neue Displaytechnologien wie Mini-LED und 8K machen das Bild noch brillanter.  Nur Fernsehern war gestern – 2021 muss ein TV mit einem reichhaltigen Angebot an Online-Diensten sowie  einer hohen Konnektivität aufwarten können und vor allem auch mit einer modernen, cleveren Software ausgestattet sein, die das Nutzererlebnis optimiert.

Smart Home – Haushaltsroboter, Raumluft und Auto-Integration

Seit Jahren eines der Technik-Trendthemen und 2020 ebenso Profiteur der Krise: auch Smart Home erlebte einen kleinen Boom, jetzt, wo wir uns alle vorwiegend in den eigenen vier Wänden aufhalten. Neben smarten Haushaltshelfern wie Saug- und Wischrobotern spielt auch das Thema „gesunde Raumluft“ eine Rolle im smarten Zuhause 2021. Besonders spannend: Samsung hat einen Ausblick auf die Haushaltsrobotik der Zukunft geboten. Smart Home schafft es 2021 sogar ins Auto. Ja, richtig gehört! Per Sprachbefehl „Hey, Mercedes“ stehen sofort die wichtigsten Funktionen von Bosch Smart Home auch im Auto zur Verfügung.

Smartphones

Rollables – rollbare Smartphones vorgestellt

Ein echtes Highlight im Bereich Smartphones war die Vorstellung des LG Rollable, einem Smartphone-Prototyp mit rollbarem Display. Per motorisiertem Schiebemechanismus kann das Display ganz einfach ausgefahren werden und so wird aus dem Smartphone ein kleines Tablet. Einen offiziellen Release-Termin und technische Daten gibt es leider noch nicht.

Video von Checkout Tech:

Auch TCL zeigte ein Konzept-Smartphone mit einem rollbaren 6,7-Zoll-AMOLED-Screen. Der Hersteller beschrieb das neue Roll-Smartphone so: „Das tragbare 6,7-Zoll AMOLED Rollable Display definiert die Standardform eines Smartphones neu. Mit einem rollbaren AMOLED-Display kann es mit einem einfachen Fingertipp von 6,7 Zoll auf 7,8 Zoll erweitert werden, was es von einem Smartphone in ein Tablet verwandelt und mit seiner leicht anpassbaren Benutzeroberfläche ein völlig neues Anwendererlebnis schafft. Das Smartphone ist weniger als 10 mm dick und damit deutlich dünner als ein faltbares Smartphone.“

Auf dem YouTube-Kanal OLED-Info ist das TCL Rollable Phone zu sehen:

Notebooks & Convertibles auf der CES 2021

LG präsentiert mit der Gram Reihe (2021) fünf ultraleichte Notebooks

Die LG Gram Serie steht für federleichte Notebooks mit modernem, schlanken Design. So wiegt etwa das 14-Zoll-Modell lediglich 999 Gramm. Neben drei neuen Gram Notebooks (14, 16 &  17 Zoll) zeigte LG auch zwei Gram Convertibles (14 & 16 Zoll). Ob diese jedoch den Weg nach Deutschland finden, ist noch unklar.

HP stellt zwei Edel-Convertibles vor

HP Elite Folio mit Snapdragon und krasser Akkulaufzeit

Das HP Elite Folio ist ein 13,5 Zoll Convertible mit 5G-Unterstützung, das ab Werk mit dem passenden Stylus ausgeliefert wird. Das Besondere an diesem Geräte ist die Tatsache, dass hier nicht etwa auf Intel oder Ryzen CPUs gesetzt wird, sondern auf einen Qualcomm Snapdragon 8cx der zweiten Generation. Dieser ARM Chip soll laut HP durch sein überaus effizientes Energiemanagement dafür sorgen, dass das Convertible einen vollen Tag durchhahlten soll (bis zu 24,5 Stunden).

HP Dragonfly G2 (Max)

Bei der zweiten Generation des Dragonfly dreht HP an den Stellschrauben und spendiert beiden neuen G2 Modellen einen flotteren Prozessor, mehr Arbeitsspeicher sowie eine bessere Webcam. Im Gegensatz zum HP Dragon Fly G2 biete die Max Variante anstelle eines Full HD Screens ein UHD Displays mit einer hohen Helligkeit von 1.000 Nits. Damit ist das Draonfly G2 Max die bessere Wahl, wenn es um den Einsatz im Freien geht. Auch bei Videokonferenzen bietet das teurere G2 Max mit einer Fünf-Megapixel-Kamera einen Mehrwert gegenüber der 720p-Lösung des G2. Beide Modelle sind ab Februar 2021 im Handel erhältlich.

Auch Lenovo präsentiert schicke und leistungsstarke Convertibles

ThinkPad X1 Titanium Yoga

ThinkPads – sind das nicht diese wuchtigen Business-Notebooks mit diesem roten Knubbel in der Mitte der Tastatur? Von diesem Bild vergangener Zeiten setzt sich das neueste ThinkPad X1 Titanium Yoga deutlich ab. Schwer und dick ist dieses 13,5 (3:2 Format) Zöller mit einer Gesamthöhe von lediglich 11,5 mm beileibe nicht. Als 2-in-1-Notebook lässt es sich flexibel nutzen, natürlich hat es aber auch alle wichtigen und bewährten Business-Features mit an Bord. Unter der Haube sorgen beim ThinkPad X1 Titanium Yoga die Intel-CPUs der 11. Generation sowie ein bis zu 16 GB großer Arbeitsspeicher und bis zu 1 TB SSD-Speicher für die nötige Performance. Damit glieder sich das ThinkPad X1 Titanium Yoga wie die Konkurrenzprodukte von HP, in die Reihen der besonders schlanken Premium Convertibles für Business User ein.

Yoga 5G – unterwegs gut verbunden

Tablets auf der CES 2021

ThinkPad X12 Detachable als Microsoft Surface Konkurrent

Microsoft Surface Pro 7+ – mehr Leistung für Geschäftskunden

Das Microsoft Surface Pro 7+ ist insgesamt um einiges leistungsfähiger als die Standardversion und richtet sich explizit an Business User. Ein größerer Akku, ein optionales LTE-Advanced-Modul und bis zu 32 GB RAM sollen das Surface Pro 7+ zum idealen mobilen Begleiter professioneller Nutzer machen.

CES 2021

Lenovo Tab P11 – günstiger Alleskönner mit 2K Display

Das Lenovo Tab P11 ist ein günstiges Einsteigergerät mit guter Ausstattung, das sich sowohl für Eltern zum Arbeiten und für Kinder fürs Homeschooling als auch zum Spielen einfacher Games eignen soll. Für einen Preis von gerade einmal 250 Euro bietet das Tab immerhin einen 11 Zoll großen Full HD Plus Screen, ein modernes Design mit Alugehäuse, den Mittelklasse CPU Snapdragon 662 sowie wahlweise 4 GB oder 6 GB (gegen Aufpreis) Arbeitsspeicher. So wirklich interessant wird das Lenovo Tablet jedoch erst, wenn man einen Blick auf das vielfältige Zubehör wirft. Neben einem Stylus (Precision Pen 2) bietet Lenovo auch ein passende Keyboard Cover sowie eine Docking Station an. Damit sollte man das Lenovo Tab P11 durchaus auch für

Computer

Lenovo Yoga – drehbarer All-in-One-PC mit 4K Display

Im Moment herrscht ein großer Run auf Home-Office-Ausrüstung jeglicher Art. Auf diesen Zug springt Lenovo auf und stellt mit dem Yoga AIO 7  eine interessante Komplettlösung für den modernen Heimarbeitsplatz vor. Highlight dieses All-in-One-System ist sicherlich der große 4K-Screen, der sich um 90 Grad drehen und damit auch im Hochformat nutzen lässt. Auch das Innenleben lässt aufhorchen: AMD-Ryzen-Prozessor (4800H/4600H), Nvidia-Geforce-RTX-2060 und bis zu 32 GB RAM. Damit qualifiziert sich dier Komplett-PC für anspruchsvolle Anwendungen und auch das ein oder andere Spielchen.

Prozessoren

Neue Intel Tiger-Lake CPUs –  potent und sparsam

Die neuen Intels Tiger-Lake-Prozessor der H35-Reihe sollen Notebooks noch leistungsfähiger machen. Das Top-Modell dieser neuen Reihe aus Intels Tiger-Lake-Serie ist der Core i7-11375H Special Edition. Im Turbo-Boost-Modus takten alle vier Kerne mit bis zu 4,3 Gigahertz, zwei Kerne mit maximal 4,8 Gigahertz und ein einzelner sogar mit bis zu 5 Gigahertz. Die neuen Chips sollen sehr sparsam arbeiten und damit lange Akkulaufzeiten und einen geräuscharmen Betrieb ermöglichen. Damit sind die Tigerlake CPUs gewissermaßen Intels Antwort auf den zunehmenden Trend, dass viele Hersteller dazu übergehen, vorzugsweise effiziente AMD Ryzen und ARM-Prozessoren in ihren Ultrabooks und Convertibles einzusetzen.

AMD auf der CES 2021

AMD befindet sich in den letzten Jahren im Aufwind. Insbesondere im mobilen Bereich können die Ryzen CPUs ihre Trümpfe ausspielen. Nun kündigte der Chip-Hersteller auf der CES 2021 neuen Ryzen 5000 CPUs & Radeon 6000 für Notebooks an:

Fernseher

Samsung QN90A mit neuer Neo QLED-Technologie

Samsung führt mit Neo QLED eine neue Display-Technologie für seine Flaggschiff-Modelle mit 8K (QN900A) und 4K (QN90A) ein. Die beruht auf einer neuen Lichtquelle, den sogenannten Quantum Mini LED. Diese wird durch die Quantum Matrix-Technologie und einem für Neo QLED angepassten Bildprozessor präzise gesteuert. Durch die Verwendung von bis zu 16 verschiedenen neuronalen Netzwerkmodellen, die jeweils mithilfe von AI-Upscaling- und Deep-Learning-Technologien trainiert wurden, kann der Neo Quantum-Prozessor des Samsung TVs die Bildqualität unterschiedlicher Inhalte auf eine Auflösung von 4K und 8K anpassen.

So funktioniert die neue Samsung NEO-QLED-Displaytechnologie – Videoquell: CNET Highlights

E-Mobility

Sony Vision-S  – ernstzunehmende Konkurrenz für Tesla?

Sony baut ein Elektroauto! Dass Sony mit dem Vision-S ein eigenes E-Auto in der Mache hat, war zwar bereits bekannt, der Hersteller bestätigte jedoch auf der CES, dass bereits seit Dezember 2020 Prototypen auf öffentlichen Straßen in Österreich getestet werden. Sony arbeitet mit Hochdruck an einem autonomen Fahrsystem, das auch im Vision-S Anwendung finden könnte.  Wann das E-Fahrzeug endlich erscheint, wurde allerdings immer noch nicht verraten.

Smart Home

Samsung Bot Handy – der Robo-Butler

Bis jetzt beschränken sich unsere Haushaltsroboter in der Regel auf das Staubsaugen – das möchte Samsung nun ändern! Der vom südkoreanischen Hersteller auf der CES 2021 präsentiert Bot Handy mutet ein wenig wie ein Roboter aus einem Science-Fiction Film an. Laut Samsung soll der Bot Care mithilfe künstlicher Intelligenz das Verhalten seines Besitzers erkennen und darauf reagieren. Er kann selbständig Gegenstand greifen und auf diese Weise zum Beispiel die Wohnung aufräumen oder Geschirrspülmaschine ausräumen können. Mit einem baldigen Erscheinen dieses Prototyps ist jedoch nicht zu rechnen – es zeigt jedoch, was uns in Sachen Haushaltsrobotik in den nächsten Jahren noch erwarten könnte.

Das Video von CNET Highlights zeigt den Samsung Bot Handy in Aktion:

Roborock S7 – die ideale Alternative zum Wischmopp?

Die Roborock Saugroboter sind seit Jahren ein großer Erfolg und sehr beliebt. Denn Sie verrichten ihre Arbeit intelligent und tun das, was sie sollen: automatisiert zuverlässig Staub sauge. Auch wischen können die neueren Modelle – doch diese Funktion schien bisher noch nicht so ausgereift wie das Saugen. Das soll sich jetzt mit dem Roborock S7 ändern. Auf den ersten Blick unterscheidet sich der S7 kaum von seinen Vorgängermodellen – das Design ist nahezu identisch geblieben. Doch es kommt ja bekanntlich auf die inneren Werte an – hier versteckt sich nämlich ein neuer, größerer Wassertank, der den Wasserfluss  automatisch regulieren kann.  Zudem kann sich die Wischplatte beim Reinigungsvorgang nun auch selbstständig bewegen und Druck ausüben. Mit seiner „Ultraschall-Mopp-Wischfunktionen“ soll der Roboter je nach Einstellung Der Mopp schrubbt nun effizient über den Boden, anstatt ihn bloß zu streifen. Der Mopp schrubbt bis zu 3.000 Mal pro Minute bei der Reinigung über den Boden und soll auf diese Weise „hartnäckigsten, eingetrockneten Schmutz“ beseitigen können. Außerdem hebt die VibraRise-Technologie den Wischmopp automatisch an, wenn Teppiche erkannt werden. Der neue Roborock soll in Deutschland im Laufe des zweiten Quartals 2021 zu einem Preis von 549 Euro erscheinen.

Bosch sorgt für gesunde Luft

Mit dem neuen Dienst „Gesunde Raumluft“ versucht Bosch der aktuellen Situation Rechnung zu tragen, denn regelmäßiges Lüften ist infolge Corona wichtig geworden. Deshalb integriert Bosch die neue Funktion „Gesunde Raumluft“ in seine Smart Home App. So soll es zukünftig möglich sein über die Bosch Twinguard Rauchmelder das Raumklima zu überwachen. So lässt sich beispielsweise über die App eine „Lüftungsampel“ einrichten, die sich bei schlechten Luftverhältnissen in regelmäßigen Abständen bemerkbar macht.

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Servicefall melden
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019