Menü

Arbeit 4.0 bei JACOB?

Haben wir Arbeit 4.0 bereits fest in unserer Unternehmenskultur verankert? Nun ja, der Begriff Arbeit 4.0 und einige Konzepte von Arbeit 4.0 sind sowohl unter Arbeitgebern als auch unter Arbeitnehmern umstritten. Wir finden allerdings, dass wir uns auf einem recht guten Weg befinden, wenn es um moderne Arbeitsangebote geht. Auf jeden Fall sind Arbeitsflexibilisierung, Work Life Balance oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für uns wichtige Themen, mit denen wir uns ständig aktiv auseinandersetzen. Es ist uns wichtig, dass wir jedem Mitarbeiter ein Arbeitsumfeld/Arbeitsmodell anbieten können, mit dem er sich wohl fühlt und somit motiviert arbeiten kann.

Wie realisieren wir standortübergreifende Kommunikation?

Für uns gehören standortübergreifende Meetings mittlerweile zur Normalität. Diese Notwendigkeit ging einher mit der Eröffnung mehrerer Vertriebsniederlassungen. Inzwischen sind wir neben unserer Zentrale und der Logistik in Karlsruhe mit fünf weiteren Standorten in Leonberg bei Stuttgart, Saarbrücken, Köln und Frankfurt (Main) vertreten. Aktuell planen wir den weiteren Ausbau unseres Vertriebsnetzes.

Kleiner Konferenzraum in Saarbrücken

Neben der Kommunikation mit den einzelnen Standorten arbeiten bei JACOB einige Mitarbeiter zumindest teilweise von zu Hause oder von Co-Working Spaces. Auch zu ihnen muss die reibungslose Kommunikation sichergestellt werden:

Entwickler Matthäus macht es sich auf einem Sitzsack bequem 🙂

Welche „modernen“ Arbeitsformen bieten wir an?

Homeoffice, Remote & Coworking

Einige Mitarbeiter arbeiten vereinzelt zu Hause, sind aber vorwiegend im Office anzutreffen. Andere hingegen arbeiten vorwiegend remote und schauen alle ein bis zwei Wochen einmal vorbei. Mit ihnen tauschen wir uns in der Regel täglich per Videochat aus und sie nehmen so auch an Team Meetings teil. Das funktioniert für uns inzwischen recht gut.

Nicht in allen Bereichen möglich

Allerdings ist Homeoffice aufgrund der unterschiedlichen Arbeitsbedingungen nicht für alle Mitarbeiter möglich. Verständlicherweise können unsere Fachkräfte für Lagerlogistik oder Techniker dieses Angebot nicht in Anspruch nehmen, denn die Ware kommissioniert sich bis dato eben noch nicht von zu Hause aus und auch das Netzwerkkabel verlegt sich ebenso nicht selbstständig. Remote Arbeiten wird bei uns bisher vorwiegend von Entwicklern genutzt. In Absprache mit dem Team gilt dieses Angebot aber auch für andere Abteilungen.

Einer unserer Konferenzräume in Karlsruhe

Mobiles Arbeiten

Unsere remote arbeitenden Kollegen stellen wir Notebooks zur Verfügung, wodurch auch mobiles Arbeiten möglich wird. So können beispielsweise unsere Außendienstmitarbeiter auch mal im Zug arbeiten. Auch, wenn man mal eine Abwechslung zum Homeoffice-Arbeitsplatz sucht, ist man so flexibel und kann seine Arbeit auch einmal an anderen Locations erledigen. Oder auch einfach einmal gemeinschaftlich „mobil“ im Büro:

Darüber hinaus rückt für uns Projekt- und Teamarbeit immer stärker in den Fokus. Methoden wie Wasserfall, Scrum oder Kanban kommen bis dato noch nicht zur Anwendung, was unserer agilen Arbeitsweise allerdings keinen Abbruch tut – im Gegenteil.
Crowd Working bieten wir aktuell nicht an, da uns ein persönlicher Bezug zum Mitarbeiter am Herzen liegt. Allerdings nehmen wir ab und an die Dienste von Freelancern und Freiberuflern in Anspruch.

Arbeitsmodelle

Flexible Arbeitszeiten

Hinsichtlich der Arbeitszeiten geht es bei uns auch recht flexibel zu. Unsere Kollegen trudeln zwischen 06:00 und 11:00 Uhr ein. In einigen Abteilungen gibt es allerdings Kernarbeitszeiten. Auch die tägliche Arbeitszeit variiert: Standard ist bei uns zwar der 8-Stunden-Tag, wir gehen jedoch auch auf die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Mitarbeiters ein.

Vollzeit, Teilzeit und individuelle Lösungen

Neben der klassischen Teilzeitarbeit können sich manche Mitarbeiter ihre Arbeitszeit auch recht flexibel einteilen. Der Umstieg von Voll- zu Teilzeit ist in begründeten Fällen jederzeit möglich. Bestes Beispiel hierfür ist aktuell unsere Abteilungsleiterin vom Service. Seit der Geburt ihres Kindes arbeitet sie halbtags, um sich nachmittags um ihre Kleine zu kümmern – die optimale Lösung für alle Beteiligten. Insgesamt können wir sagen, dass wir eigentlich alle gängigen Arbeitszeitmodelle abdecken können.

Kommunikation

Einführung einer Meeting- und Feedback-Kultur

In den letzten Jahren haben wir gezielt an unserer internen Kommunikation gearbeitet. Wir haben eine Meeting- und Feedback-Kultur aufgebaut und unsere Kommunikationskanäle ausgebaut. Neben herkömmlichen Team Meetings führen wir alle zwei Wochen retrospektive Meetings durch, bei denen wir die letzten zwei Wochen Revue passieren lassen. In den Team Meetings kann jeder Mitarbeiter äußern, was ihm aktuell gefällt und was vielleicht gerade schiefläuft. Das sogenannte „Lean Coffee“ Meeting lädt alle Mitarbeiter ein, sich aktiv an der Unternehmensentwicklung zu beteiligen, indem Ideen eingebracht und Probleme in einer größeren Runde diskutiert und behoben werden. Regelmäßig durchgeführte unternehmensweite Mitarbeiterbefragungen geben Aufschluss über das aktuelle Stimmungsbild im Unternehmen und bieten die Chance, Verbesserungsprozesse in Gang zu treten.

Ausbau unserer Kommunikationskanäle

Vor zirka einem halben Jahr haben wir ein Social Intranet eingeführt, das inzwischen rege von fast allen Mitarbeitern genutzt wird – sogar außerhalb der Arbeitszeiten. Hier läuft alles zusammen, was mit JACOB und seinen Mitarbeitern zu tun hat. Wir versuchen, sämtliche Information für alle transparent im Intranet zu posten. Hier kann zum Beispiel jeder sehen, was in welchem Meeting besprochen wurde. Interne Know-how- und Wiki-Seiten speichern wichtiges Wissen und ermöglichen einen schnellen Zugriff für jeden. Mit einem monatlichen internen Newsletter informieren wir alle Mitarbeiter über aktuelle Entwicklungen im Unternehmen. Neben dem klassischen E-Mail-Verkehr existiert auch ein von allen Geräten (PC, Notebook, Android, iOS und MacOS) zugänglicher Chat.

Work-Life-Integration?

Wir erwarten von keinem Mitarbeiter, dass er in seiner Freizeit E-Mails beantwortet und ständig erreichbar ist. Viele Mitarbeiter tummeln sich allerdings auch freiwillig noch abends im Intranet, das inzwischen zu einer Art Facebook-Ersatz für uns geworden ist.

Eine Runde Tischtennis zwischendurch?

Heiße Matches zwischen unseren Account Managern

Seit ein paar Monaten haben wir neben unserer bewährten „Gaming-Ecke“ auch einen „Hobbyraum“, der zum Tischtennis- und Dartsspielen sowie zum Tischkickern einlädt. Wer bei einem harten Match ins Schwitzen gerät, kann sich mit einem kühlen Getränk erfrischen. Durch eine stark vergünstigte Mitgliedschaft für das Fitnessstudio um die Ecke bieten wir einen weiteren sportlichen Ausgleich.

Events, Gruppen und Initiativen

Für die komplette Belegschaft veranstalten wir jährlich ein Sommerfest, eine Weihnachtsfeier sowie diverse After-Work-Events. In den einzelnen Teams gibt es darüber hinaus ein Budget für individuelle Team-Events. Daneben existieren zahlreiche Interessengruppen, die ihre individuellen Treffen organisieren. Der 1. FC JACOB ist beispielsweise unsere Betriebsfußballmannschaft, die sich in regelmäßigen Abständen zum Kicken trifft.

dav

Daneben existieren noch diverse Gaming-Channels und weitere Gruppierungen. Diese einzelnen Interessengruppen können dabei einfach über das Intranet organisiert. Abseits davon treffen sich natürlich auch viele Kollegen gerne privat in der Freizeit auf ein Feierabend-Bierchen oder eine sportliche Aktivität.

Jeder Mitarbeiter darf bei JACOB zehn Prozent seiner Arbeitszeit in Initiativen seiner Wahl (egal aus welchem Bereich) investieren – sei es der Azubi-Stammtisch oder die Initiative gegen Plastikmüll.

JACOB – be part of it!

Klingt das interessant für dich? Dann check unsere Stellenanzeigen, bewirbt dich und werde auch ein Teil von JACOB!

Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gern weiter.
Telefonsupport
0721 / 94176 - 0
Bestellfax
0721 / 94176 - 191
E-Mail Support
info@jacob.de
idealo Bewertung
4.59 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Geizhals Bewertung
4.10 / 5.00
Stand: 03.12.2019
Trusted Shops
4.73 / 5.00
Stand: 03.12.2019